Sinkstücke (klassisch)

Sinkstücke (klassisch)

Sinkstücke ohne Kunststoffgewebe

Ein klassisches Sinkstück ist eine Art Matte, die ausschließlich aus Weidenholz gefertigt wird. Zunächst wird ein Rahmen aus Wippen gebildet: Im Abstand von jeweils einem Meter werden die Wippen für die erste Schicht ausgelegt, darauf dann rechtwinklig die zweite Schicht. Die Kreuzungspunkte werden mit einem Zurrseil zusammengebunden, das zugleich als Basis für die weiteren auf dem Sinkstück zu befestigenden Reisigbündel dient. Das Zurrseil enthält Sisal-Polypropylen, das sich bei Nässe noch stärker zusammenzieht. Die Reisigbündel werden gleichmäßig zwischen der oberen Wippenschicht verteilt, bis eine Dicke von 10 bis 15 cm erreicht ist. Darauf wird senkrecht zur ersten Schicht eine zweite Schicht Reisig angebracht. Die Dicke der Wippen und der Weidenholzschicht hängt von den Wünschen des Auftraggebers ab. Auftraggeber können beispielsweise die Staatliche Straßen- und Wasserbaubehörde (Rijkswaterstaat), eine Gemeinde oder ein Bauunternehmen sein. Die Herstellung klassischer Sinkstücke ist arbeitsintensiver, da kein Kunststoffgewebe, sondern ausschließlich Weidenholz verarbeitet wird. Dadurch sind diese Sinkstücke aber weitaus umweltfreundlicher als moderne Ausführungen mit Kunststoffgewebe. Van Aalsburg stellt darum immer häufiger klassische Sinkstücke her: der neue Trend. 3000 m² pro Tag, durchschnittlich 1.000.000 m² pro Jahr. In den Niederlanden, Lettland, Großbritannien, Deutschland, Dänemark und Belgien, aber auch in Surinam und Aruba.

Kostenlose Beratung
oder anrufen +31 (0)418 58 12 29
Sinkstücke (klassisch) - Kiwa ISO 9001
Sinkstücke (klassisch) - Kiwa ISO 14001
Sinkstücke (klassisch) - Kiwa VCA
Sinkstücke (klassisch) - Erkend leerbedrijf
Sinkstücke (klassisch) - SIKB Bodembeheer
Sinkstücke (klassisch) - FSC
Sinkstücke (klassisch) - C02 prestatieladder

Vorbereitung des Absenkens auf der Sinkstückbank

Die Sinkstückbank ist eine Anlage am Ufer, auf der die Sinkstücke hergestellt werden. In vielen Fällen sind die Sinkstücke sehr schwer und haben enorme Abmessungen; die Höhe beträgt in der Regel um 50 cm. Darum werden die Matten auf Rohren hergestellt, damit sie leicht und unbeschädigt ins Wasser gleiten können. Die Sinkstückbank muss per Lkw erreichbar und mit einem Kran befahrbar sein, da viel Weidenholz benötigt wird.

Es kann vorkommen, dass eine zusätzliche Lage Wippen befestigt wird, um zu verhindern, dass die Basaltsteine während des Absenkens von der Matte rutschen. Diese zusätzliche Lage ist ebenso effektiv, aber weniger kostspielig als die Weidenflechtmatte, die früher zur Abdeckung des Sinkstücks verwendet wurde.

Kostenlose Beratung
Sinkstücke (klassisch) - Vorbereitung des Absenkens auf der Sinkstückbank

Häufig gestellte Fragen

Wie ist ein klassisches Sinkstück aufgebaut?
Ein klassisches Sinkstück ist eine aus Weidenruten zusammengestellte Matte, die aus mindestens vier Lagen von Wippen besteht, zwischen denen 2 Lagen sich kreuzende Weidenruten angebracht sind.
Was ist das Besondere an dieser Art von Sinkstück?
In einem klassischen Sinkstück wird kein Kunststoffgewebe, etwa Geotextil oder Bentonit, verarbeitet.
Was macht diese Konstruktion umweltfreundlich?
Auch das Zurrseil ist umweltfreundlich. Keines der verarbeiteten Materialen schädigt also die Umwelt.
Stell deine Frage
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.